Registrieren

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

Wir haben es Euch bereits angekündigt. Jetzt machen wir Ernst. Aus dem Trip unseres Lebens wird ein Kinofilm: Abgefahren – Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum

Was bisher geschah

Seit der Entschluss, den Film zu machen, steht, sind wir gefühlt nur in Bewegung. Eine der ersten Fragen: wie produziert man eigentlich einen Film? Also so richtig, für die Leinwand, für ein Festival, für’s Kino. Schnell ist klar: das wird richtig viel Arbeit. Wir brauchen ein Team an Leuten, mit denen die Arbeit keine Arbeit ist. Einfach Spaß macht. Wir brauchen Leute, die genauso Bock haben, das Ding zu machen wie wir. Abgefahrene Leute. Damit geht’s los. Damit steht und fällt alles. Die passenden Verrückten für den Job haben wir zum Glück sehr schnell gefunden. In den kommenden Wochen stellen wir sie dir ausführlicher vor, denn wir möchten, dass Du dabei bist, und alles begleiten kannst und weisst, wer hinter all dem steckt, was da die nächsten Monate passiert.

Das Material für den Film entstand während unserer Reise. Das ist Fluch und Segen zugleich. Einerseits gibt es keinen Aufwand, irgendetwas zu drehen. Andererseits haben wir schon alles gedreht. Und so viel. Es ist so unfassbar viel passiert. Wir haben zusammen gesessen und überlegt: was kommt rein? Was wollen wir erzählen? Und wie wollen wir das erzählen?

Zu einer klassischen Filmproduktion gehören unendlich viele einzelne, kleine Projekte, die am Ende in Summe einen Film ergeben. Deswegen auch immer so viele Namen im Abspann. Deswegen die Millionenbudgets. Deswegen meist große Firmen, die hinter Filmen stehen, und damit ihr Geld verdienen. Dafür aber auch viel zu sagen haben bei so einer Produktion. Uns ist klar: uns soll niemand reinreden. Wir wollen das so durchziehen. Unabhängig produzieren. Da können wir alles selbst bestimmen. Das erzählen, was wir wollen. Und das ist?

Diese Reise hat unser beider Leben verändert. Hat uns häufiger, als wir uns erinnern können, dazu gebracht, unsere Lebensweise zu hinterfragen. Uns gelehrt, wie wichtig es ist, seinen Mut zusammen zu nehmen und seine Träume zu verfolgen. Und tut es immer noch. Im Prinzip war es aber nicht “die Reise”, sondern all die Erfahrungen, die wir währenddessen gemacht haben. Und die Menschen, mit denen wir sie gemacht haben, sowie die Orte, an denen wir sie gemacht haben. Afrika hat uns mit seinem Spirit ein riesen Geschenk gemacht. Und das möchten wir jetzt zurück geben. In Form dieses Films, der hoffentlich im nächsten Jahr in all den kleinen Kinos überall in Deutschland zu sehen sein wird.

Wie es jetzt weiter geht bei “Abgefahren”

Wir haben eine neue Internet Seite für “Abgefahren” ins Leben gerufen: abgefahrenderfilm.de. Dort gibt es den Trailer zum Film zu sehen! Außerdem findest Du dort immer alle aktuellen Informationen zum Film, zur Produktion und den Dingen, die drum herum passieren. Schau sie Dir am besten gleich einmal an, trage Dich in den Newsletter ein und like Abgefahren auf Facebook.

Morgen startet unsere Crowdfunding Kampagne mit der wir die Postproduktion finanzieren wollen. In Kooperation mit der deutschen Crowdfunding Plattform Startnext und Nordstarter haben wir eine Kampagne ins Leben gerufen, bei der uns jeder durch freiwillige Unterstützung oder den Erwerb eines tollen Dankeschöns finanziell unterstützen kann, um “Abgefahren” ins Kino zu bringen. 

Alles Wichtige zur Kampagne findest Du auf ebenfalls auf abgefahrenderfilm.de.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close